Aktuelles / 
:: Druckversion ::

Aktuelles

Seit Juli 2009 konnte in Kooperation mit dem Lichtenberger Kulturverein e.V. und mit Unterstützung des Bezirksamts Lichtenberg wie des Jobcenters eine täglich – auch am Wochenende (mit Ausnahme der Winterperiode) – besetzte Informationsstelle in der ehemaligen Polizeiloge im Eingangsbereich zur „Gedenkstätte der Sozialisten“ eingerichtet werden. Diese Maßnahme wurde zum Jahresende 2011 beendet. Die Bemühungen des Förderkreises um eine Wiederbelebung des Projekts waren erfolgreich. So standen die Mitarbeiter/innen der Projektgruppe Besuchern und für Forschungsaufgaben von April bis Ende November 2013 wieder zur Verfügung. Wir bemühten uns um eine neue Projektgruppe, die seit Frühjahr 2014 in Kooperation mit der gsub präsent ist. Auch sie steht für Besucher und Forschungsaufgaben zur Verfügung.

 

Friedhofsführungen s. Seitenende

 

Veranstaltungen:

 

Am Sonnabend, dem 18. Oktober 2014, 13 Uhr startet die Berliner VVN-BdA
ihre diesjährige Herbstkampagne zur Pflege der VdN-Anlage
auf dem
Zentralfriedhof Friedrichfelde.

Weitere Arbeitseinsätze finden statt am 1. November, 8. November
und 15. November, jeweils von 13 - 16 Uhr.

Helfer sind jederzeit willkommen.

Das Herbstlaub muss weg, Gräber müssen freigeschnitten, Unkraut
beseitigt und Grabsteine gereinigt werden. Wer hat, sollte auch eigene
Arbeitsmittel mitbringen (Eimer, Bürste, Handschuhe, Garten-/ Astschere)

 

Während des "Stillen Gedenkens" am 12. Januar 2014 wurden vom Förderkreis für seine weitere Arbeit in und an der Gedenkstätte der Sozialisten und auf dem Friedhof 865,89 EURO (im Vorjahr 1.446,03 EURO) gesammelt. Wir danken allen, die mit ihrer Spende auch weiterhin notwendige Arbeiten an der Anlage ermöglichen. Spenden für die Arbeit des Fördervereins können auf das Konto des "Förderkreis Erinnerungsstätte der deutschen Arbeiterbewegung Berlin-Friedrichsfelde e.V." 647854107 bei der Postbank Berlin (BLZ 10010010; IBAN DE02 1001 0010 0647 8541 07 BIC PBNKDEFF) eingezahlt werden. Wenn eine Quittung gewünscht wird, vermerken Sie bitte das Wort "Spende" auf der Überweisung.

 

Informationen über vergangene Termine finden Sie in der Rubrik "Archiv".

 

Hingewiesen sei auf die 2006 erschienene Broschüre von Prof. Dr. Jürgen Hofmann "Zentralfriedhof Friedrichsfelde Berlin" (Fotos von Florian Bolk), 24 Seiten, Stadtwandel Verlag, Die Neuen Architekturführer Nr. 91, ISBN 3-93712373-3. Zu erhalten ist die Broschüre für 2,50 EURO über den Buchhandel und auf dem Friedhof bei den Mitarbeiter(inne)n der Pojaktgruppe.

 

Zur Verfügung steht auch das kostenlose Faltblatt des Förderkreises zum Friedhof mit dem Rundweg (in deutscher und englischer Sprache). Den auf dem Friedhof über das Wegeleitsystem ausgeschilderten Rundweg können Sie sich unter dem Menupunkt Rundgang als pdf-Datei aufrufen und ausdrucken.

 

Alle Seiten dieses Internetauftritts haben eine Druckversion. So sind auch alle Tafeln der Ausstellung ausdruckbar.

 

Öffentliche Führungen ("Friedrichsfelder Friedhofsspaziergänge")
mit Prof. Dr. Jürgen Hofmann und Klaus Schäling:
Im Jahr 2014 finden keine öffentlichen Führungen mehr statt. Die Termine für 2015 finden Se hier, sobald sie feststehen.
Der Kostenbeitrag bei Führungen beträgt - sofern nichts anderes angegeben ist - pro Person und Führung 4,- €, ermäßigt 2,- € (Berlin-Pass, Schüler, Studenten). Kinder bis 14 Jahre sind frei. Treffpunkt ist jeweils der Haupteingang zum Zentralfriedhof, Gudrunstraße 20

 

Fahrverbindungen zum Friedhof:
Bus 256 ab Siegfriedstraße / Frankfurter Allee (Westausgang des U-Bahnhofs Lichtenberg; leider nur Montag - Freitag!). Kein Busverkehr am Wochenende und an Feiertagen.
Straßenbahnlinien (Tram) 18 und 21 (Haltestelle Guntherstraße [Fanningerstraße/Gernotstraße]), anschließend kurzer Fußweg.
S-, U- und Regionalbahn Bahnhof Lichtenberg (ca. 10-15 Minuten Fußweg)

 

Übrigens: Am 21. Mai 2014 wurde der Zentralfriedhof Friedrichsfelde 133 Jahre alt.



Seitenanfang