Aktuelles / 
:: Druckversion ::

Aktuelles

Seit Juli 2009 konnte in Kooperation mit dem Lichtenberger Kulturverein e.V. und mit Unterstützung des Bezirksamts Lichtenberg wie des Jobcenters eine täglich – auch am Wochenende (mit Ausnahme der Winterperiode) – besetzte Informationsstelle in der ehemaligen Polizeiloge im Eingangsbereich zur „Gedenkstätte der Sozialisten“ eingerichtet werden. Diese Maßnahme wurde zum Jahresende 2011 beendet. Die Bemühungen des Förderkreises um eine Wiederbelebung des Projekts waren erfolgreich. So standen die Mitarbeiter/innen der Projektgruppe Besuchern und für Forschungsaufgaben von April bis Ende November 2013 wieder zur Verfügung. Wir bemühten uns um eine neue Projektgruppe, die seit Frühjahr 2014 in Kooperation mit der gsub präsent war und für Besucher und Forschungsaufgaben bis zum Jahresende zur Verfügung stand.
Im Frühjahr 2015 konnte unter der Trägerschaft der Umwelt-Control-GmbH die Tätigkeit einer neuen Projektgruppe mit gleicher Zielrichtung aufgenommen werden.

 

Am 3. November 2014 wurde die Internetpräsentation www.wo-sie-ruhen.de freigeschaltet, die auch eine kostenlos angebotene Friedhofs-App als audio-visuelles Leitsystem beinhaltet. Unter den deutschlandweit aufgeführten 37 bedeutsamen historischen Friedhöfen befindet sich auch der Zentralfriedhof Friedrichsfelde mit zunächst 25 Gräbern bzw. Grabanlagen. Die Website/Friedhofs-App ist ausbaufähig und soll erweitert werden.

 

Friedhofsführungen s. Seitenende

 

Veranstaltungen:

 

Während des "Stillen Gedenkens" am 11. Januar 2015 wurden vom Förderkreis für seine weitere Arbeit in und an der Gedenkstätte der Sozialisten und auf dem Friedhof 633,80 EURO (im Vorjahr 865,89 EURO) gesammelt. Wir danken allen, die mit ihrer Spende auch weiterhin notwendige Arbeiten an der Anlage ermöglichen. Spenden für die Arbeit des Fördervereins können auf das Konto des "Förderkreis Erinnerungsstätte der deutschen Arbeiterbewegung Berlin-Friedrichsfelde e.V." 647854107 bei der Postbank Berlin (BLZ 10010010; IBAN DE02 1001 0010 0647 8541 07 BIC PBNKDEFF) eingezahlt werden. Wenn eine Quittung gewünscht wird, vermerken Sie bitte das Wort "Spende" auf der Überweisung.

 

Louise ZIETZ

Am 25. März 2015, dem 150. Geburtstag von Louise Zietz, fand am Nachmittag eine Gedenkveranstaltung an ihrem Grabstein in der Gedenkstätte der Sozialisten statt. Es sprachen die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Elke Ferner, der Bundestagsabgeordnete Franz Thönnes, in dessen Wahlkreis Louise Zietz' Geburtsort Bargteheide liegt, und Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro. Auch eine größere Delegation aus Louise Zietz' Geburtsstadt war aus diesem Anlass nach Berlin gekommen. Im Anschluss wurde den angereisten Gästen die Gedenkstätte erläutert.

 

Beim Berliner Denkmaltag 2015 (am 22. April), dessen thematischer Schwerpunkt in Lichtenberg lag, war der Förderkreis mit einem Informationsstand am Tagungsort in Karlshorst präsent und bot Interessenten am Nachmittag einen Rundgang über den Zentralfriedhof und die Gedenkstätte der Sozialisten an.

 

Informationen über vergangene Termine finden Sie in der Rubrik "Archiv".

 

Hingewiesen sei auf die 2006 erschienene Broschüre von Prof. Dr. Jürgen Hofmann "Zentralfriedhof Friedrichsfelde Berlin" (Fotos von Florian Bolk), 24 Seiten, Stadtwandel Verlag, Die Neuen Architekturführer Nr. 91, ISBN 3-93712373-3. Zu erhalten ist die Broschüre für 2,50 EURO über den Buchhandel.

 

Zur Verfügung steht auch ein kostenloses Faltblatt des Förderkreises zum Friedhof mit dem Rundweg (in deutscher und englischer Sprache). Den auf dem Friedhof über das Wegeleitsystem ausgeschilderten Rundweg können Sie sich unter dem Menupunkt Rundgang als pdf-Datei aufrufen und ausdrucken.

 

Alle Seiten dieses Internetauftritts haben eine Druckversion. So sind auch alle Tafeln der Ausstellung ausdruckbar.

 

Öffentliche Führungen ("Friedrichsfelder Friedhofsspaziergänge")
im Jahr 2015 mit Prof. Dr. Jürgen Hofmann und Klaus Schäling:

Sonnabend, 20. Juni, 16 Uhr, und Sonntag, 21. Juni, 14 Uhr (Tickets im Vorverkauf und Vor Ort)
Ort der Ruhe und grüne Oase. Der Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Führungen zum 9. Langen Tag der StadtNatur

Sonntag, 12. Juli, 14 Uhr
Bretter, die die Welt bedeuten. Akteure von Theater und Film

Sonntag, 23. August, 14 Uhr
Baumeister und Gartenkünstler

Sonnabend, 12. und Sonntag, 13. September 2015, jeweils 14 Uhr (keine Teilnehmergebühr)
Führungen zum Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 11. Oktober, 14 Uhr
Kundschafter und Spione. Frauen und Männer in geheimer Mission

Der Kostenbeitrag bei Führungen beträgt - sofern nichts anderes angegeben ist - pro Person und Führung 4,- €, ermäßigt 2,- € (Berlin-Pass, Schüler, Studenten). Kinder bis 14 Jahre sind frei. Treffpunkt ist jeweils der Haupteingang zum Zentralfriedhof, Gudrunstraße 20.

 

Fahrverbindungen zum Friedhof:
Bus 256 ab Siegfriedstraße / Frankfurter Allee (Westausgang des U-Bahnhofs Lichtenberg; leider nur Montag - Freitag!). Kein Busverkehr am Wochenende und an Feiertagen.
Straßenbahnlinien (Tram) 18 und 21 (Haltestelle Guntherstraße [Fanningerstraße/Gernotstraße]), anschließend kurzer Fußweg.
S-, U- und Regionalbahn Bahnhof Lichtenberg (ca. 10-15 Minuten Fußweg)

 

Übrigens: Am 21. Mai 2015 wurde der Zentralfriedhof Friedrichsfelde 134 Jahre alt.



Seitenanfang